Schweriner Seentrail am 26.09.2020

“Erfrischt” in vielerlei Hinsicht …

Hach – was bin ich froh, euphorisch und selbst ein wenig überrascht!! Es hat funktioniert: 33 km liegen hinter mir!

Stephan und Gunnar haben es erneut geschafft, die große Runde von 61 km zu drehen!!!

Zur Sache:

Um 2.45 Uhr endete die Nacht für uns. Wir packten alles zusammen und sammelten Gunnar in Berlin ein. Auf ging es zum SCHWERINER SEENTRAIL! Trotz Stau unterwegs schafften wir es locker zum Start der Langstrecke. Stephan und Gunnar waren super drauf und so verabschiedete ich Beide auf die Strecke … Tschüssi.

Das Wetter war nicht sehr vielversprechend. Regnen sollte es den ganzen Tag. Aber es hielt sich recht gut ERSTMAL.

In der Turnhalle angekommen, traf ich auf Sandra und Thomas, was mich sehr freute. Wir bereiteten uns auf unseren Start vor (Sandra leider diesmal nicht). Wir liefen zum Schloss – dort ging es dann los!! Ich war gespannt und aufgeregt zugleich.

Die Strecke gestaltete sich sehr vielfältig, von allem etwas: Parkanlage, Radwege, Wurzeln, Bretter, Feldfurchen, Seile, Wiesen, Anstiege, Bundesstraßen, Weiden – was man sich nur vorstellen kann. Langweilig war es auf keinen Fall!! Für mich eine kleine große Herausforderung – war ich doch nur bewaffnet mit einer Banane🍌 im Rucksack und Labello! Jedesmal, wenn ich die Banane killen wollte, kam zum Glück der nächste VP!

Ganz wundervoll waren die schönen Sprüche auf der Strecke!!

Unterwegs habe ich einige Läufer getroffen. Das war sehr motivierend für mich, da ich doch die gesamte Strecke allein und für mich absolvierte. So fand ich es sehr erfrischend, als Thomas plötzlich in der Widnis auftauchte und paar Fotos schoss. Cool war auch, als der Kay an mir vorbeischoss – so nichtsahnend.

Ab diesem Zeitpunkt ca. fing es auch an zu regnen. Es sprühte herrlich erfrischend. So mag ich das beim Laufen. Dass es sich dann regelrecht einregnete und große Tropfen wurden, war klar – fand ich aber doof.

Die letzten 5 km wurden zäh. Aber ich war motiviert, und durch die tolle Markierung konnte ich mich gut zurecht finden. Dickes Lob dafür und auch an die Helfer am VP und das gesamte Team!!

Inzwischen war ich nass bis auf die Haut! Den blauen Kran im Ziel konnte ich längst sehen!! Aber es waren noch immer 3 km. So nah und doch so fern!! Ich musste mächtig kämpfen … angeheizt haben mich dann die Leute aus Schwerin, die da so unterwegs waren. Nette Worte waren Gold wert!

Endlich stand der Kran direkt vor mir UND der Zielbogen!! Geschafft – und Gunnar, der die 61 gefinisht hatte und sehr zufrieden mit seiner Zielzeit war, nahm mich im Ziel in Empfang! Fand ich super! Wir 2 aßen im Regen Kuchen und tranken Störtebeker.

Stephan kam auch glücklich ins Ziel – froh, dass sein Knie gehalten hat!

3 Multisportler GEFINISHT.

Für den Nachhauseweg luden wir noch Katharina ins Auto und plünderten das Buffett. Das ganze Auto war voll Kuchen und leckeren Getränken … HERRLICH. Ein ganz besonderer Tagesausflug!

P.S.: Nun isses doch wieder so ein langer Bericht geworden. Alles für unseren Multisport-Chef Nic!!😉

 

24.Oct.2020string(34) "schweriner-seentrail-am-26-09-2020"
Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen weiterhin verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen