Rückblick: ULCH5.0 vom 14.09. – 15.09.2019

Gerd Teichert beim der ULCH 5.0 in Heinersdorf dabei

Ein Bericht von Gerd

Vom 14. zum 15. September fand in Heinersdorf die UltraLaufCH bereits zum 5. mal statt.

Es wurden 3 unterschiedliche Strecken von 36, 48 und 84 km angeboten.

Insgesamt gingen 27 Läufer an den Start. Für die 36 km waren es 6, für die 48 km 9 und für den langen Kanten von 84 km 12 Teilnehmer, unter anderen auch ich.

Das Besondere bei der 5. Auflage war, wie bei der Premiere auch, dass es sich um einen Nachtlauf handelte.

Die Vorbereitungen in der Grundschule in Heinersdorf durch Nic Rohmann mit “seinem” Verein MULTISPORT-LOS e.V. war wie immer grandios.

Bereits um 16:00 Uhr konnte man es sich bei Kaffee und Kuchen gemütlich machen und mit den anderen Ultraläufern fachsimpeln.

Ab 18:00 Uhr war Pastaparty und die Streckeneinweisung für die 84 km Läufer. Diese mussten in diesem Jahr noch einen 1,6 km Umweg in Kauf nehmen, da Brückenbauarbeiten in Hohenjesar den direkten Weg blockierten.

Nach der Kontrolle aller lebenswichtigen Utensilien, wie Stirnlampeund Trinkrucksack, ging es um 20:00 Uhr für uns 85,6-km-Läufer endlich los.

Von Heinersdorf nach Regenmantel, über Falkenhagen (wo übrigens ein tolles Dorffest war) zum ersten Verpflegungspunkt kurz vor Döbberin. Hier waren bereits 18,4 km geschafft.

Jetzt ging es durch den Wald nach Hohenjesar wo der Umweg von 1,6 km auf uns wartete.

Das Wetter meinte es gut mit uns. Kein Regen, kein Wind aber ein fantastischer Vollmond.

Weiter über Neu Zeschdorf und Schönfliess zum nächsten Verpflegungspunkt, die Gaststätte Anglerheimin Lebus.

Hier starteten um 22:30 Uhr die Walker und um 24:00 Uhr die Läufer auf die 48 km Strecke.

Nach dem Auffüllen der Getränke und eine kleine Mahlzeit (Obst, Leberwurst- und Schmalzstullen) ging es für uns weiter auf dem Deich Richtung Reitwein.

Hier wurde es empfindlich kühl, so dass ich mir meine Handschuhe und Mütze anzog. Die Strecke auf dem Deich zog sich ewig hin. Allerdings entschädigte die tolle Oderbruchlandschaft mit Nebelschwaden und Schattenspielen.

In Reitwein angekommen wartete der 3. Verpflegungspunkt u. a. mit warmen Tee und einer Nudelbrühe auf uns. Einfach nur herrlich. Das sind die Dinge die so einen Lauf ausmachen. Tolle Menschen (Läufer wie Helfer und Organisatoren) die die gleiche Leidenschaft, das Laufen, haben.

Hier starteten auch die letzten Läufer um 01:00 Uhr auf ihre 36 km Strecke.

Erst einmal musste der Reitweiner Sporn bezwungen werden. Der steilste Anstieg auf dieser Strecke.

Der zweite „große“ Anstieg waren die Adonishänge von Mallnow. Dort oben angekommen ging es weiter nach Carzig, Alt-Mahlisch zum letzten Verpflegungspunkt in Lietzen Vorwerk.

Hier wurde nochmals der Trinkrucksack gefüllt, sich kurz aufgewärmt, ein Späßchen mit den Helfern gemacht und dann auf zum Schlussspurt um den Küchen- und Großen See herum nach Neuentempel.

Weiter auf dem Radweg Richtung Lietzen Nord und ab durch den Wald nach Marxdorf.

Jetzt fing schon langsam der Tag an zu erwachen und wir erlebten in Behlendorf einen sagenhaften Sonnenaufgang.

Von dort war die Grundschule in Heinersdorf zum Greifen nah. Nach 10 Stunden und 48 min erreichte ich mit noch 3 weiteren Läufern gemeinsam das Ziel.

Drei Läufer/innen von der 85,6 km Strecke waren bereits im Ziel. Die meisten der 48 und 36 km Läufer auch.

Nach einer heißen Dusche und einem außerordentlich guten Frühstück war um 08:00 Uhr die Siegerehrung.

3 Läufer von der 85,6 km Strecke und ein Läufer von der 36km Strecke haben leider unterwegs abgebrochen.

Es war trotzdem ein sehr schöner Lauf, welcher eigentlich als Geheimtipp gilt.

Vielleicht sind ja nächstes Jahr noch mehr Läufer und Läuferinnen am Start.

Da geht es dann am 19.09.2020 (Tageslauf) in die Märkische Schweiz. Falls nichts dazwischen kommt bin ich auch wieder dabei.


(zum Vergrößern bitte auf das jeweilige Bild klicken)

15.Oct.2019string(39) "rueckblick-ulch5-0-vom-14-09-15-09-2019"
Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen weiterhin verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen