Brandenburg 550 vom 13.09. – 15.09.2019

Das war die BRB550.

Mit den Worten unserer Self Support Rider´s…

Thomas Rosse: “Danke für das geniale Wochenende”

Michael Krüger: “Es war mir eine große Freude, Nic, bei der Erstausgabe dabei gewesen zu sein! Kritik wurde ja zum Großteil schon angesprochen, wobei das Kleinigkeiten waren. Für mich war es rundum Klasse! Nochmal vielen Dank für Dein Engagement und die liebevolle Betreuung.”

Olaf Flechtner: “Von mir auch nochmals vielen Dank! Eine mehr als perfekte Betreuung! Habe eine landschaftlich tolle Gegend kennengelernt. Eigentlich schade, dass man da so durchheizen musste.

Andreas Putzo: Hi Nic, ich wollte auch nochmal Feedback zur BRB550 geben. Ich habe es ja glaube ich schon zum Ausdruck gebracht, aber ich fand es trotz DNF eine rundum gelungene Veranstaltung und man hat gemerkt, wie viel Mühe und Arbeit du und alle anderen euch gemacht haben. Ein großes Danke dafür!

Da es die erste Ausgabe war und ich natürlich auf eine Neuauflage hoffe, hier noch ein paar Anmerkungen, die natürlich rein subjektiv sind:

Strecke: Ich kann ja nur für die ersten 300k sprechen – aber ich fand die Strecke gut. Die sandigen Teile sind challenging, ebenso Teilstücke, die über Wiesen und durch hohes Gras gingen. Aber wir sind ja nicht zum Spaß da 😉 und so ist Brandenburg nunmal. Da ich weiß, dass viele Bikepacker wert auf “offroad” legen, aber doch recht große Teile der Stecke auf asphaltierten Wegen sind, würde ich das evtl. in der Ausschreibung nochmal explizit erwähnen.
Auch würde ich bei mehr Teilnehmern die Strecke nicht mehr durch das Sperrgebiet fahren lassen. Und bei ca. km 32 wird eine neue Pipeline verlegt. Wie die anderen da durch gekommen sind, ist mir schleierhaft. Mir war es zu gefährlich und ich bin aussen rum gefahren 🙂

Start/Ziel: Das Abendessen war klasse. Ingesamt wäre aber glaube ich Start/Ziel am gleichen Ort doch besser. Ich zumindest hätte nicht mehr wirklich Lust gehabt, nochmal 20k zurück nach FüWa zu fahren..
Der Start nachts war neu für mich und mal eine tolle Erfahrung. Das Zeitfenster von 39h Stunden ist aber auf jeden Fall ziemlich ambitioniert. Hat man ja auch gesehen, daß es selbst für Olaf und Michael am Ende noch recht knapp wurde.

Und sonst so: Das Thema “Weinland” fand ich gut und ist unterwegs auch gut rüber gekommen. Allerdings kommt man unterwegs, auch durch das Zeitfenster, nicht wirklich zum Lesen. Dafür kann ich das jetzt zuhause nachholen und mich nochmal informieren, wo es da überall lang ging, und dabei die Flasche Brandenburger Wein verkosten 🙂

Nun gibt es also ein weiteres Event, mit der ich noch eine “Rechnung offen habe”. Insofern hoffe ich natürlich auf eine Wiederauflage in 2020 😌 Viele Grüße, Andreas

…wollen wir das lange Wochenende beschließen und sagen Danke, dass ihr sowie Andreas, Stefan und Christian diese Herausforderung angenommen habt.

Wir haben viel dazugelernt und versprechen Euch, bei einer weiteren Auflage, u.a. die ein oder andere Streckenpassage noch besser zu wählen.

Unser dickes Dankeschön dafür, dass sich jeder von Euch soweit es halt ging durchgekämpft hat.

Vier haben das Ziel erreicht und alle sechs hatten tolle Geschichten im Gepäck.

Euer Dankeschön gilt dem gesamten Helferteam. Wir waren gern für Euch da.

Die Ergebnisse incl. der Zwischenzeiten findet Du hier.

Foto der BRB550 kannst Du Dir hier ansehen.

15.Oct.2019string(36) "brandenburg-550-vom-13-09-15-09-2019"
Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen weiterhin verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen